Ihr könnt uns mal

Rund 100 Mitarbeiter gehen für die Berolina auf die Straße

Berlin, 10. November 2018. Das ist selten. Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen nicht
etwa gegen, sondern für ihren Arbeitgeber auf die Straße. Der Hintergrund ist so einfach wie
anspruchsvoll: die Autohaus Berolina Gruppe hat großen Kundenzulauf und sucht deshalb dringend
zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – und die ‚Demonstranten‘ dementsprechend neue
Kolleginnen und Kollegen. Am Samstag, dem 10. November, startete die ungewöhnliche Bewegung –
im wahrsten Sinne des Wortes.

Ausgehend von der Firmenzentrale in Berlin Spandau verwandelten die gutgelaunten
‚Aufständischen‘ die Automeile Brunsbütteler Damm in eine ‚schwarzgelbe Protestmeile‘ – im absolut
besten Sinne. Kernbotschaft: „IHR KÖNNT UNS MAL... euren KFZ-Freunden empfehlen. Wir suchen
gute Leute!“

Die gemeinsame Aktion von Belegschaft, Betriebsrat und Geschäftsführung war ein voller Erfolg und
ist der Grundstein für eine breit angelegte Kampagne zur Personalgewinnung.

Warum gehen Arbeitnehmer auf die Straße? Richtig, weil sie etwas verändern wollen, weil etwas nicht
rund läuft, weil Sand im Getriebe ist. So ist das auch bei der Autohaus Berolina Gruppe – allerdings mit
exakt umgekehrten Vorzeichen, als man es eigentlich erwarten würde. „Die Stimmung bei uns ist top.
Wir sind absolut auf Wachstumskurs und brauchen dringend gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in
allen Bereichen, aber vor allem in unseren Werkstätten. Mit der Aktion möchten wir als Berliner
Unternehmer ein Zeichen setzen – für kollegialen Zusammenhalt, gemeinsamen Erfolg und einzigartige
Arbeitsbedingungen. Wer kann das besser nach außen tragen als unsere Belegschaft? Wir sind
überwältigt von der internen Resonanz und gespannt auf das, was ab jetzt auf uns zukommt. „Wir freuen uns jedenfalls sehr auf neue Berlinerinnen und Berliner oder Zugereisten in unseren Reihen“,
beschreiben die beiden Geschäftsführer, Anto Ljubas und André Garrels.


Manchmal muss man laut sein.

Und laut waren sie, die rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:
„Wir sind hier und wir sind laut, weil Berolina Leute braucht! Wir stehen hier mit unserem Mut, weil
Berolina Leute sucht! Ein geiler Job ist für dich wichtig? Dann bist du bei uns richtig! Geht nicht zu Hinz
und nicht zu Kunz. Verdiene top und komm zu uns! Gemeinsam vorwärts ist doch klar. Denn nur im
Team klappt´s wunderbar.“


Vorbereitung muss sein.

Bewegende Momente und die absolute Bestätigung, auf dem richtigen Kurs zu sein – beides eigentlich
Themen für eine Rückschau auf den Aktionstag. Im Fall Autohaus Berolina Gruppe konnten die
Verantwortlichen diesen Schluss bereits nach der Vorbereitung ziehen. „So eine Kampagne kann man
nicht von außen ‚verordnen‘. Entweder das Unternehmen hat das Potenzial für solch einen Ansatz oder
nicht“, erklärt Michael Ruppert, Geschäftsführer der betreuenden Agentur SNOOK Frankfurt. „Die
Autohaus Berolina Gruppe hat es. Nur so viel: wenn junge Menschen ihren Arbeitgeber in der heutigen
Zeit ungestützt als Familie bezeichnen, dann ist das in einer solchen Unternehmensgröße mehr als toll
und liefert das perfekte Drehbuch für eine authentische HR-Kampagne!“

Auf Wiedersehen in der Autohaus Berolina Gruppe!
Gebt mir ein B! Gebt mir ein E! Gebt mir ein R! Gebt mir ein O! Gebt mir ein L! Gebt mir ein I! Gebt mir
ein N! Gebt mir ein A! What’s the word? Berolinaaaaaahhhhh! „Wir freuen uns auf neue Kolleginnen
und Kollegen“, schließen die beiden Geschäftsführer Garrels und Ljubas.

Bewerbungskontakt
Frau Madlen Gasche
Personalassistentin
Telefon: 030 338 009 221
Email: madlen.gasche@autohaus-berolina.de

Pressekontakt
Frau Stefanie Wolff
Leitung Marketing & Kommunikation
Telefon: 030 338 009 132
Email: stefanie.wolff@autohaus-berolina.de